Naherholungsraum in Gefahr

Buchholzer Stadtsee

Stadtsee

BAM die BürgerAktion Mühlenwege

Buchholz in der Nordheide


Keine Alternative zum Ostring

Wir sagen JA zum Ostringbau

Mühlentunnel


Aktionen um die Mühlenwege und den Ostringbau

Home

 

1. September 2016: Unsere Aktionen zur Kommunalwahl am 11. September : Wir sind dabei als „Gast“ auf der FDP – Liste.

Seit dem 6. August sind wir als BAM auf dem Buchholzer Wochenmarkt mit einem Stand vertreten.

Zusätzlich sind wir dabei, an die 15000 Flyer im Stadtgebiet zu verteilen um unsere Wahlkandidaten in der Stadt bekannt zu machen.

Wahlstand

Unser Wahlstand auf dem Buchholzer Wochenmarkt mit unseren beiden Kandidaten

 

11. Juli 2016: Kommunalwahlen am 11. September : Wir sind dabei als „Gast“ auf der FDP – Liste.

Die Entscheidungsprozesse im Rat direkt zu beeinflussen ist besser, als die feststehenden Ergebnisse später nur zu kommentieren. Mit dieser Zielsetzung haben wir nach Möglichkeiten gesucht, bei den anstehenden Kommunalwahlen aktiv zu werden.

Die FDP hat sehr aufgeschlossen reagiert. Sie hat ihre Listenaufstellung entsprechend flexibel gehandhabt, um Bürgerbeteiligung ganz konkret zu praktizieren, indem sie ihre Liste für parteilose, politisch engagierte Bürger öffnet. Sie bietet der BürgerAktion Mühlenwege jeweils einen Listenplatz in den Wahlbezirken 1 und 2 an.

Aus unserem Team werden Kai Kuhlmann und Armin Schlüter das erforderliche zeitliche Engagement aufbringen und als parteilose unabhängige Kandidaten auf der FDP-Liste und auf Basis des FDP-Wahlprogramms kandidieren. Armin Schlüter für den Wahlbezirk 1/Listenplatz 7 und Kai Kuhlmann für den Wahlbezirk 2 / Listenplatz 6.

Wir hoffen damit einen Beitrag dazu zu leisten, die bisherige Blockade-Mehrheit im jetzigen Rat aufzubrechen, um damit den Weg zu öffnen für eine stärker sachlich geprägte und an Kosten- Nutzen-Argumenten orientierte Verkehrs-/Infrastrukturpolitik in Buchholz. Es geht auch darum, eine stetig weiter ansteigende Verkehrsbelastung in der Weststadt, speziell in den Mühlenwegen, zu verhindern.

Mehr Informationen dazu in unserem aktuellen Flyer --> PDF.

Informationen zu unserem Lösungsvorschlag erhalten Sie hier --> PDF.

 

1. September 2015: Flyer-Aktion zur Auslegung der Tunnelpläne.

Mit der Verteilung von Flyern in den betroffenen Wohngebieten haben wir die Bürger nochmals über die öffentliche Auslegung des Bebauungsplan-Entwurfs im Rathaus informiert und auf die Möglichkeit hingewiesen, bis zum 11.September Einwendungen einzureichen.

Die Flyer-Version hier.

 

3. August 2015: Jetzt liegt der Bebauungsplan "Tunnel Seppenser Mühlenweg" in der Stadtverwaltung bis zum 11. September 2015 aus. Nutzen Sie die Chance, mit Anregungen und Einwendungen auf die Planungen einzuwirken.

Bürger/innen haben nun die Möglichkeit, sich die Planungsunterlagen im Rathaus oder im Internet anzuschauen, erklären zu lassen und auf eventuelle nachteilige Auswirkungen (für Umwelt, eigene Wohnsituation, Natur und Menschen) zu prüfen. In der Form von schriftlichen Einwendungen können Sie auf kritische Punkte hinweisen und Einfluss auf die weitere Planung nehmen. Diese Einwendungen sind bei der Stadt bis zum 11. September 2015 einzureichen.

Wir haben zu ihrer Unterstützung zusätzliche Informationen recherchiert und Musterbriefe und Textbausteine für Ihre Einwendungen erstellt, die Sie durch Ihre persönlichen Einfügungen ergänzen sollten.

Informationen zum Aufstellungsbeschluss gemäß §2 BauGB, sowie Durchführung der Öffentlichkeitsbeteiligung gemäß §3 BauGB finden Sie hier.

Neue Informationen zur Erstellung Ihrer Einwendungen als --> PDF.

Hier die Mustervorlagen/-briefe und Textbausteine als Word-Dateien:
Informationen zu den Plänen und den vorläufigen Bebauungsplan finden Sie auch im Internet auf der Homepage der Stadt unter:

Bebauungsplan Tunnel Seppenser Muehlenweg

www.muehlentunnel-buchholz.de/service/

 

Juni 2015: Transparente-Aktion erntet Widerspruch aus der Politik

Anfang Mai haben wir einige Transparente auf privaten Grundstücken (mit Genehmigung der Eigentümer) am Seppenser Mühlenweg aufgehängt. Auf diesen Transparenten haben wir unsere Meinung zur aktuellen Ostring-Tunnel-Diskussion kundgetan. Also unser Recht auf freie Meinungsäußerung wahrgenommen. An diesen Transparenten hat der Ortsbürgermeister von Holm-Seppensen, Herr Breckmann (SPD) Anstoß genommen und bei der Verwaltung interveniert. In Abstimmung mit der Verwaltung haben wir die Transparente vorläufig abgehängt bis zur Klärung der Rechtslage, um Konfrontationen zu vermeiden. Zwischenzeitlich hat die Verwaltung die Rechtslage geklärt: Wir sind berechtigt auf diesem Wege auf unsere Meinung öffentlich aufmerksam zu machen.

Hier ein Blick auf unsere Transparente:

Transparnt 1

Transparent am Seppenser Mühlenweg

Transparnt 2

Transparent am Seppenser Mühlenweg

 

März 2015: Frühzeitige Bürgerbeteiligung für das Projekt „Neubau Tunnel Seppenser Mühlenweg“ läuft bis zum 7. April 2015. Nutzen Sie die Chance, mit Anregungen und Einwendungen auf die Planungen einzuwirken.

Bürger/innen haben nun die Möglichkeit, sich die Planungsunterlagen im Rathaus oder im Internet anzuschauen, erklären zu lassen und auf eventuelle nachteilige Auswirkungen (für Umwelt, eigene Wohnsituation, Natur und Menschen) zu prüfen. In der Form von schriftlichen Einwendungen können Sie auf kritische Punkte hinweisen und Einfluss auf die weitere Planung nehmen. Diese Einwendungen sind bei der Stadt bis zum 7. April 2015 einzureichen.

Details dazu lesen sie in der amtlichen Bekanntmachung der Stadt. Hier als --> PDF.

Wir haben zu ihrer Unterstützung zusätzliche Informationen recherchiert und Musterbriefe und Textbausteine für Ihre Einwendungen erstellt, die Sie durch Ihre persönlichen Einfügungen ergänzen sollten.

Hier die Information zur Erstellung persönlicher Einwendungen als --> PDF.

Hier die Mustervorlagen/-briefe und Textbausteine als Word-Dateien:
Informationen zu den Plänen und den vorläufigen Bebauungsplan finden Sie auch im Internet auf der Homepage der Stadt unter:

Bebauungsplan Tunnel Seppenser Muehlenweg

www.muehlentunnel-buchholz.de/service/

 

März 2015: Einrichtung eines Rechtsanwalts-Fonds zur Finanzierung einer juristischen Unterstützung während des Planfeststellungsverfahrens

Um die Rechtsansprüche der Anwohner/Bürger und die Belange von Natur und Umwelt im laufenden Planverfahren nachdrücklich durchzusetzen, benötigen wir kompetente anwaltliche Unterstützung. Wie intensiv diese sein kann, ist eine Frage der zur Verfügung stehenden Mittel. Dafür möchten wir Spenden einwerben.

Lesen Sie dazu unseren Spendenaufruf --> PDF.

 

Mai 2014: Neuer Info-Brief zu den Ergebnissen unserer Fragebogen-Aktion.

hier der Info-Brief --> PDF.

 

April 2014: Die Antworten auf unseren Fragebogen liegen vor. Alle fünf Bürgermeisterkandidaten haben geantwortet.

Zunächst möchten wir uns bei allen Kandidaten für Ihre Bereitschaft zur Beantwortung der Fragen und für die aufgewendete Zeit bedanken.

Wie die Kandidaten geantwortet haben und wie sie unsere Befürchtungen bewerten, können sie unter dem Menüpunkt Aktuelles nachlesen. Dort finden sie auch die jeweiligen Antwortschreiben der Kandidaten.

 

April 2014: Bürgermeisterwahl 2014: Wir haben alle Kandidaten nach ihrer Positionierung zu den Themen Ostring-Bau und Mühlentunnel-Planung befragt

Über die Ergebnisse werden wir auf unserer Homepage rechtzeitig vor der Wahl am 25. Mai 2014 berichten.

Über den Fragebogen für die Kandidaten können Sie sich hier informieren --> PDF.

 

März 2014: Neuer Info-Brief zurm Start der Mühlentunnel-Planung.

Zum Info-Brief: --> PDF.

 

Juni 2013: Mühlentunnel-Projekt: Unsere Ideen für eine „Bürgerbeteiligung von Anfang an“.

Wie können die Bewohner der von diesem Verkehrsprojekt betroffenen Wohngebiete ihre Belange, Sorgen und Ideen schon zu Beginn des Planungsprozesse einbringen? Wir haben dazu eine Ideenskizze zur Vorgehensweise entwickelt und ein Positionspapier erarbeitet, in dem wir in acht Punkten unsere Position und Argumentation aufzeigen, die bei der Gestaltung dieses Verkehrsprojektes berücksichtigt werden sollten.

Zur Ideenskizze „Bürgerbeteiligung“ PDF.

Zum Positionspapier „Mühlentunnel-Planung“ PDF.

 

Dezember, Januar 2012/13: Aktive Unterstützung der Wahlkampagne zum Bürgerentscheid über die Ostring-Verträge

Das Ergebnis war ein klares Bekenntnis der Buchholzer Bürger zur Notwendigkeit des Ostrings für die Entlastung der Innenstadt. Fast zwei Drittel der Wähler sprachen sich für den Ostring aus. Mit einem so deutlichen Votum hatten nur wenige gerechnet.

 

Juli, Aug., September 2012: Aktive Unterstützung der Kampagne zum Bürgerbegehren „OSTRING JA BITTE“

Innerhalb kurzer Zeit konnten mit dieser Aktion mehr als 5000 Unterschriften gesammelt und damit ein Bürgerentscheid zur Kündigung der Ostring-Verträge durch die Stadt ermöglicht werden.

 

September 2011: Flyer-Aktion in den südlichen und westlichen Wohngebieten

In der Woche vor der Wahl wollen wir die Bürger nochmals großflächig über die guten Argumente für unser DREI-ACHSEN-KONZEPT informieren und eine Wahlempfehlung für die Wahl am Sonntag, d. 11. September geben.

Hier der Flyer: --> PDF.

 

August 2011: Informationsstand auf dem Wochenmarkt

Ab Samstag d. 20.08.2011 sind wir jeweils am Samstag bis zur Wahl auf dem Wochenmarkt mit einem Info-Stand präsent.

 

August 2011: Flyer-Aktion in der Innenstadt

Mit einem Flyer wollen wir auch die Anwohner der Innenstadt über unser DREI-ACHSEN-KONZEPT informieren und auf die Möglichkeit hinweisen, am 11. September 2011 mit ihrer Stimme bei der Wahl für weniger Autos, weniger Staus und besserer Aufenthaltsqualität in der Innenstadt zu stimmen.

Den Flyer können Sie hier einsehen PDF.

 

Juli 2011: Befragung der für die Kommunalwahl kandidierenden Parteien und Listen

Unser überarbeitetes DREI-ACHSEN-KONZEPT haben wir an die für die Kommunalwahl am 11. September kandidierenden Parteien und Listen geschickt, mit der Bitte uns mitzuteilen, ob sie mit den Stimmen ihrer Vertreter im Rat die Umsetzung dieses Konzeptes befürworten und unterstützen. Über das Ergebnis werden wir informieren.

Das Schreiben an die Parteien als PDF.

 

Mai 2011: Visitenkarten-Aktion

Die BürgerAktion ist 'erwachsen' geworden. Sie kann sich nun ganz professionell ausweisen und auf sich aufmerksam machen. Wie kann das geschehen: mit einer kreativen Visitenkarte. Damit möchten wir auf unsere Homepage mit ihren fundierten Informationen hinweisen.
Wollen Sie uns dabei unterstützen, dann liefern wir Ihnen die Visitenkarten je nach Bedarf kostenlos frei Haus. Eine kurze e-mail an uns genügt.
Visitenkarte: Visitenkarte

 

Mai 2011: Flugblatt-Aktion „Machen Sie mit!“

In einer großflächigen Flugblatt-Aktion haben wir die Bürger in den Wohngebieten rund um die Mühlenwege, Bremer Straße, nördl. Steinbecker Straße über die aktuellen Entwicklungen und die drohenden Belastungen für unsere Wohngebiete informiert. Zugleich haben wir unseren Lösungsvorschlag: das „DREI-ACHSEN-KONZEPT“ erläutert und um Zustimmung dafür geworben.

Bürger, die auf die Gestaltung Ihres Wohnumfeldes Einfluss nehmen wollen und die unser „DREI-ACHSEN-KONZEPT“ unterstützen möchten, bitten wir in dem Flugblatt, Teilnehmer unseres „mach-mit-Netzwerkes“ zu werden und aktiv zu „netzwerken“.

Frage:   Sind Sie schon ein aktiver „Netzwerker“?   Nein!
             Dann sollten Sie sich spontan für das „Netzwerken“ entscheiden.
             Was ist zu tun?  Gehen Sie auf unsere Unterstützer-Seite und schicken Sie uns eine e-Mail.

 

April 2011: Initiierung des „Mach-mit-Netzwerkes“

Mit dieser Idee möchten wir Bürgern, die sich für einen sachlich sinnvollen und wirksamen Ausbau der Buchholzer Verkehrsinfrastruktur mit dem Ziel der Innenstadtentlastung einsetzen, eine Plattform für Ihr Engagement bieten. Mit dem „Mach-mit-Netzwerk“ sprechen wir Bürger an, die nicht passiv Dinge, die sie unmittelbar betreffen, einfach geschehen lassen, sondern die sich einmischen und mitgestalten wollen.

Mit Ihrer Teilnahme an diesem e-Mail-basierten Netzwerk unterstützen Sie unser „DREI-ACHSEN-KONZEPT“ zur Lösung der Buchholzer Verkehrsprobleme und engagieren sich in der Information möglichst vieler Bürger über diesen Lösungsvorschlag und über weitere Fakten und Argumente zur aktuellen Ostring/Mühlentunnel – Debatte. Je mehr Teilnehmer dieses Netzwerk hat, um so wirksamer kann es die aktuelle Debatte beeinflussen und mit Blick auf die Kommunalwahl am 11. September einen wesentlichen Beitrag dazu leisten, dass möglichst viele Bürger informiert entscheiden.

Mehr zum „mach-mit-Netzwerk“ erfahren Sie hier

Mach-mit-Netzwerk


Home Nach oben