Die BürgerAktion fordert aufgrund offener Fragen die vorläufige Aussetzung der anstehenden Entscheidung im Stadtentwicklungsausschuss über den Aufstellungsbeschluss zum Bebauungsplan "Tunnel Seppenser Mühlenweg".

Als Alternative dazu wird folgender Vorgehensplan vorgeschlagen:

 

Schritt 1

Entscheidung für die Durchführung eines systematischen Alternativen-Vergleichs. Es gibt bereits jetzt mehrere diskutierte Varianten für die Lösung der vorliegenden Verkehrsproblematik. Ideenfindung zur weiteren Ergänzung der bereits bekannten Alternativen.

 

Schritt 2

Festlegen der Kriterien, nach denen die möglichen Alternativen im Rahmen eines Kosten-Nutzen-Vergleichs bewertet werden.

 

Schritt 3

Ermitteln der Datenlage für die einzelnen Alternativen. Datendefizite identifizieren. Welche Defizite sind mit eigenen Mitteln abzubauen? Wofür sind noch externe Gutachten notwendig?

 

Schritt 4

Falls notwendig, Aufgabenbeschreibung und Auftragsvergabe an externe Gutachter mit Blick auf den durchzuführenden Alternativen-Vergleich.

 

Schritt 5

Auswertung der vorliegenden Daten. Durchführung des Alternativen- Vergleichs nach ausschließlich sachlichen Gesichtspunkten. Die Vor- und Nachteile der einzelnen Alternativen bezüglich der ange- strebten Ziele werden transparent und bewertbar.

 

Schritt 6

In Abstimmung mit den finanziellen Möglichkeiten werden die Handlungsprioritäten nach sachlichen Gesichtpunkten festgelegt. Politische Bestätigung oder Korrektur der Sachpriorität.

 

Schritt 7 Entscheidung über notwendige Bebauungspläne für Umsetzung der festgelegten Handlungsprioritäten, evtl. Mühlentunnel-Plan.

 

Zurück