BürgerAktion Mühlentunnel

 

Verbesserung der Verkehrsinfrastruktur in Buchholz

( Brücke, Tunnel oder Ostring?)

Verfahrensvorschlag zur

Entscheidungsfindung
für die Alternativenauswahl


Ergänzt um eine selektive Datenanalyse des Gutachtens
„Fortschreibung des Verkehrsentwicklungsplanes 2005“
als unterstützende Hilfe für die Entscheidungsanalyse.

 


Inhalt

 

Einführung

Seiten 1-2
Modell - Struktur   Seite 3

Schritt 1


Wirkungsanalyse
mit Ranking-Matrix, Argumentations-Matrix
und Datenauswertungen zur Verlagerung des Verkehrsaufkommens und zur Belastungssituation der Knotenpunkte
Seiten 4 - 11
Schritt 2 Zielerreichungsanalyse mit Zielgewichtungs-Modell Seiten 12 - 13
Schritt 3 Kosten-Nutzen-Analyse mit Kosten-Nutzen-Matrix Seite 14
Schritt 4 Risikoanalyse mit Risiko-Matrix und Gutachten - Datenvergleich Seiten 15 -17
Zusammenfassung und Anwendungsideen
Seite 18

 

 


Einführung


Die BürgerAktion Mühlentunnel hat in der Vergangenheit immer wieder gefordert, dass die drei möglichen Investitionsalternativen zur Verbes-serung der Buchholzer Verkehrssituation in einem gemeinsamen Vergleich ergebnisoffen und sachlich miteinander verglichen werden. Auf der
Grundlage der jetzt vorliegenden aktuellen Fortschreibung des Verkehrsentwicklungsplanes haben
wir nun selbst für diesen Vergleich einen Vorschlag für das methodische Vorgehen entwickelt. Diesen möchten wir als Hilfe für den nun im Rat anstehenden Entscheidungsprozess anbieten. Dieses Verfahren ist computerunabhängig und mit Bleistift und Papier durchzuführen.

Der Vorschlag macht eine hochkomplexe und durch vielfältige Abhängig- keiten charakterisierte Entscheidungsaufgabe handhabbar. Die anstehende Investition hat entscheidende Auswirkungen auf die Stadtentwicklung, ist langfristig nur schwer korrigierbar und belastet den Haushalt
für lange Jahre besonders stark. Deshalb sollte diese Entscheidung alle Abhängigkeiten und Auswirkungen berücksichtigen, sich auf sachliche Fakten gründen und möglichst wenig auf Meinungen, Glauben und Wunschinterpretationen. Dazu möchten wird einen Beitrag leisten.

Unser Ansatz setzt auf:

Strukturierung für die Beherrschung der Entscheidungskomplexität,
Objektivität für die Bewertung der Entscheidungsalternativen,
Transparenz für die Beurteilung des Entscheidungsergebnisses
und für die notwendige Entscheidungsakzeptanz.

Zur Unterstützung der Entscheidung im Rat haben wir zusätzlich zum Verfahrensvorschlag auch entscheidungsvorbereitende Auswertungen des Gutachtens vorgenommen, die wir als Informationsgrundlage anbieten. Wir haben diejenigen Informationen aufbereitet, die nach unserem Verständnis zur Bewertung der Alternativen notwendig sind. Stellen Sie als Entscheider im Rat die gleichen Fragen, können Sie diese Datenanalysen für Ihre Entscheidung nutzen. Das spart Zeit.

Vorteile für den Rat u.a.:

Besseres, objektiveres Entscheidungsergebnis,
Das Verfahren bleibt übersichtlich und nachvollziehbar,
Er kann gezielt Informationsaufträge an die Verwaltung geben,
Er kann die Entscheidung den Bürgern besser erklären.

Vorteile für den Bürger u.a.:

Der Entscheidungsprozess wird für ihn transparent,
Er kann die Beweggründe und Argumente der einzelnen Parteien besser verstehen

Um keine Lösung zu präjudizieren haben wir in diesem Verfahrensvorschlag kein ausgewertetes Ergebnis dargestellt. Näherungsweise wäre es aber möglich. Es fehlen uns jedoch exakte Kostendaten.

 

 



Zurück